"Dafür bin ich zu alt" - 86-Jähriger lässt bewaffneten Räuber abblitzen


Am Samstagmittag wollte ein Räuber einen Senioren (86) in einer Bank im hessischen Trebur-Geinsheim überfallen.

Wie ein Polizeisprecher berichtete, hatte der Mann am Samstagmittag im Vorraum einer Bankfiliale im hessischen Trebur-Geinsheim seine Kontoauszüge ausgedruckt, als ihn ein maskierter junger Mann mit einer Pistole bedrohte und aufforderte, 1.000 Euro abzuheben. Eine sofortige Fahndung der Polizei, bei der auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt wurde, verlief ohne Erfolg.

Am späten Samstagvormittag, 15. Juli hielt sich der Senior um circa 12 Uhr in dem Vorraum einer Bankfiliale in der Wallerstädter Straße auf, um dort Kontoauszüge ausdrucken zu lassen, berichtet die Polizei. Der erfolglose Räuber wird wie folgt beschrieben: männlich, circa 20-25 Jahre alt, 180 cm groß, komplett dunkel gekleidet, flüchtete mit einem dunklen Herrenfahrrad.

Beliebt

Mann in Frauenfeld ausgeraubt
Diese führte wenig später zur Verhaftung eines 20-jährigen Portugiesen und eines 16-jährigen Schweizers. Durch mehrere Einsatzkräfte der Kantonspolizei Thurgau wurde umgehend eine Fahndung eingeleitet.

Lotto: Die frischen Samstags-Lottozahlen, 15. Juli 2017
Wer noch Lotto spielen will, kann ganz in Ruhe bis Freitagabend (18.25 Uhr) online über Lotto24 seinen Schein abgeben. Um den Eurojackpot zu knacken, muss ein Spieler 5 Gewinnzahlen aus 50 und 2 Eurozahlen aus 10 richtig tippen.

US-Großbanken verdienen Milliarden trotz Börsenflaute
Während JP Morgan und Wells Fargo das steigende Zinsniveau auch in steigende Gewinne umsetzen konnten, fiel die Citigroup zurück. Die von einem Skandal um fingerte Konten erschütterte Bank Wells Fargo steigerte den Gewinn überraschend deutlich.

Betrunkener in Reinickendorf verletzt vier Personen und flüchtet zu Fuß
Bei dem Unfall in der Nacht zu Samstag seien fünf Menschen verletzt worden, teilte die Polizei mit. Rettungskräfte versorgten die Verletzten und brachten sie in Krankenhäuser.