Katzen ermordet, eine missbraucht - dafür muss er 16 Jahre ins Gefängnis


Robert Farmer, ein eher unauffälliger junger Mann, wurde bereits 2015 verhaftet.

Wie die Lokalzeitung "Mercury News" berichtete, kam die Polizei mithilfe von Aufnahmen aus Überwachungskameras dem Täter auf die Spur.

Ein Gericht in Santa Clara hat am Samstag einen Einwohner des US-Bundesstaates Kalifornien wegen eines 21-fachen Katzenmordes zu 16 Jahren Haft verurteilt.

Der wohl geistig verwirrte Mann fing zunächst damit an, Katzen seiner Nachbarn zu stehlen.

Die Polizei hatte ihn vor knapp zwei Jahren schlafend in dem Kofferraum seines Autos gefunden - neben der Leiche einer Tigerkatze, die er sexuell missbraucht hatte.

In der Gerichtsverhandlung teilte Farmer mit: "Es fühlt sich an, als hätte ein anderer diese Taten begangen". Selbst seine Familie gab laut des Berliner Kuriers an, seit längerer Zeit Angst vor Robert gehabt zu haben. Zahlreiche Besitzer der toten Katzen erwarteten das Gerichtsurteil vor dem Gerichtsgebäude. Nach der Urteilsverkündung brach unter den Katzenliebhabern Jubel aus. Währenddessen soll er die Katze der Frau an den Hinterbeinen festgebunden und das Tier gegen eine Wand geschlagen habe.

Beliebt

Londoner Ärzte finden 27 Kontaktlinsen in Auge von Patientin
Erst nach dem Eingriff, bei dem die Linsen entfernt wurden, sei ihr aufgefallen, dass sich ihr Auge jetzt viel besser anfühle. Zunächst identifizierten die Mediziner 17 aneinanderklebende Linsen, wie der Berufsverband der britischen Optiker berichtet .

Leonardo Bonucci a Casa Milan saluta i tifosi che lo acclamano
Il Milan , si assicura così una pedina di alto livello dallo scacchiere della sua antagonista per la prossima stagione . I quattro difensori italiani più pagati di sempre vestono - Nesta ha vestito - la maglia rossonera. "Non ci credo.

Hochzeit geplatzt: Braut spendet Buffet an Bedürftige
Was mit dem Brautkleid passieren soll, wisse sie noch nicht: "Es ist zu schmerzhaft, darüber nachzudenken". Kostenpunkt für alles Drum und Dran: 30.000 Dollar, also umgerechnet rund 26.000 Euro.

Sind die Großaktionäre der Deutschen Bank vertrauenswürdig?
Und ob der Investor in kriminelle Handlungen wie etwa Geldwäsche oder Terrorfinanzierung verwickelt ist. Europas Bankenaufseher erwägen einen genaueren Blick auf die beiden Grossaktionäre der Deutschen Bank.