Mehr Bewerber als freie Lehrstellen in Rheinland-Pfalz


Mehr Bewerber als freie Lehrstellen in Rheinland-Pfalz

Das Ausbildungsjahr beginnt am 1. August.

Zugleich suchen in NRW auch viele Betriebe noch Auszubildende: Nach Angaben der Regionaldirektion sind etwa 32 700 Stellen weiter unbesetzt, etwa als Verkäufer oder als Kaufmann im Einzelhandel. Laut einer Statistik der Bundesagentur für Arbeit (BA), die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt, bewarben sich bis Ende Juli in Thüringen gut 10 000 potenzielle Azubis um eine der gut 12 500 Lehrstellen. Unversorgt sind demnach immer noch mehr als 35.600 junge Menschen. Rechnerisch kamen somit auf je 100 Plätze rund 109 Bewerber.

Insgesamt leidet der Lehrstellenmarkt in NRW laut BA weiterhin unter einer regionalen Unausgewogenheit. Zwar gibt es in den drei Bundesländern nur einen Bruchteil der in Bayern angebotenen Ausbildungsplätze.

Schulabgänger könnten in Sachsen in diesem Jahr Schwierigkeiten haben, eine Ausbildungsstelle zu finden. Allein in Bayern standen zuletzt knapp 100.000 Lehrstellen lediglich 77.000 Ausbildungsinteressenten gegenüber. In Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern beträgt das Stellen-Bewerber-Verhältnis jeweils bei 100:83, im Saarland 100:85. Da sich nicht alle Bewerber von der Agentur beraten und erfassen lassen, könne die tatsächliche Zahl der Bewerber noch höher liegen, teilte die Bundesagentur mit.

Beliebt

Müllwagen kippt auf Auto und tötet fünf Menschen
Nagold wirbt für sich mit städtischem Flair vor historischer Kulisse, umgeben von abwechslungsreicher Natur. Der Wagen kippte auf den neben ihm fahrenden PKW. "Alle fünf Insassen waren tot".

Trump dankt Russland für Ausweisung von US-Diplomaten
Auch zu den Sonderermittlungen gegen Trump bestritt der US-Präsident einen möglichen russischen Einfluss im Wahlkampf 2016. Die Gegenmaßnahme aus Moskau hatte das Außenministerium zuvor noch als "bedauerlichen und unangebrachten" Akt bezeichnet.

Snapchat-Aktie auf Rekordtief
Spiegel zeigte sich überzeugt, dass das Snap-Geschäft trotz der starken Konkurrenz durch Internet-Giganten wachsen wird. Später wurde das Angebot etwa mit Fotofiltern, Medieninhalten und einer Kamera-Sonnenbrille ausgebaut.

"Game of Thrones": Jon Schnee & Co im Ikea-Teppich
Es ist kalt im Norden von Westeros und es wird noch kälter, denn der Winter naht nicht mehr nur, er ist da. Dicke Pelzmäntel sind teuer und vor allem auch sehr umstritten - doch nicht bei " Game of Thrones ".