Minister Gabriel besucht afrikanisches Bürgerkriegsland Südsudan


Minister Gabriel besucht afrikanisches Bürgerkriegsland Südsudan

Außenminister Sigmar Gabriel hat die Bürgerkriegsparteien im Südsudan zu verstärkten Friedensbemühungen aufgerufen. In der Hauptstadt Juba will der Minister über die humanitäre Lage und insbesondere über die Not der Flüchtlinge sprechen, die vor den Kämpfen und dem Hunger in die umliegenden Länder fliehen.

Im jüngsten Staat der Welt brach Ende 2013 nur zwei Jahre nach der Unabhängigkeit ein blutiger Bürgerkrieg aus. Hintergrund ist ein Machtkampf zwischen Kiir und seinem ehemaligen Stellvertreter Machar. Der Konflikt zieht sich entlang ethnischer Linien, die Vereinten Nationen warnten im Dezember vor einem Völkermord. Am Vortag war Gabriel im Nachbarland Uganda, wo mehr als 1,3 Millionen Menschen aus dem Südsudan Zuflucht gesucht haben.

Zehntausende Menschen sind schon getötet worden. Die Bundeswehr beteiligt sich mit 16 Stabsoffizieren und Militärbeobachtern an dem Einsatz.

Beliebt

Umweltbundesamt: Dieselprivileg muss auf den Prüfstand
Das Umweltbundesamt hat sich erneut dafür ausgesprochen, das sogenannte Diesel-Privileg bei der Mineralölsteuer zu überprüfen. Eine der Folgen der Subventionen sei die Luftverschmutzung durch Dieselfahrzeuge in den Innenstädten, hieß es.

Israel: Auschwitz-Überlebender stirbt als ältester Mann der Welt
Geburtstag im September 2016 hatte Kristal mit seiner Familie seine Bar Mizwa nachgefeiert, mit 100 Jahren Verspätung. Israel Kristal aus dem israelischen Haifa wurde mit seinen 113 Jahren als ältester Mann der Welt betitelt.

Guam im Visier: Warum Nordkorea der Pazifikinsel mit einem Militärschlag droht
Der UN-Sicherheitsrat hatte erst am Samstag die Strafmaßnahmen gegen Nordkorea verschärft, um Pjöngjang zum Einlenken zu bewegen. Als Reaktion auf den Raketentest verhängte der UNO-Sicherheitsrat die bislang schärfsten Wirtschaftssanktionen gegen Nordkorea.

Viel nackte Haut in "Promi Big Brother" 2017
Milo Moiré , Performancekünstlerin, erregte unter anderem mit ihrer Nackt-Demonstration für internationales Aufsehen. Und Big Brother hat uns jetzt die ersten sechs Bewohner verraten.