Offenburger Johannes Vetter holt Gold bei WM


Offenburger Johannes Vetter holt Gold bei WM

Johannes Vetter aus Offenburg ist neuer Speerwurf-Weltmeister. Bei der Leichtathletik Weltmeisterschaft in London hat der Offenburger am Samstagabend (12.08.17) seinen Speer am weitesten geworfen.

Vor 56 000 Zuschauern verpasste Olympiasieger Thomas Röhler am vorletzten WM-Tag hingegen eine Medaille. Er landete mit 88,26 Metern auf dem vierten Platz. Mit 89,89 Meter legte der Deutsche vor, lediglich der Tscheche Jakub Vadlejch kam ihm mit 89,73 Meter nahe. Für den Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) war es das erste Gold bei den Titelkämpfen an der Themse.

Beliebt

Ärzte ohne Grenzen setzt Einsätze auf dem Mittelmeer aus
Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen verzichtet bis auf weiteres auf Rettungseinsätze im Mittelmeer. Libyen wolle selbst aktiv werden.

Stromschlag von Oberleitung - zwei Männer in Nienburg schwer verletzt
Dabei kam es zu einem sogenannten Spannungsüberschlag der 15.000 Volt führenden Oberleitung, der die beiden jungen Männer traf. Die Bundespolizei weist erneut eindringlich auf die Gefahren an Bahnanlagen hin.

Dänemark: Privates U-Boot sinkt vor Küste Kopenhagens
Der Besitzer des Gefährts, Peter Madsen, wurde gerettet und später wegen des Verdachts des Totschlags festgenommen. Den Polizeiangaben zufolge haben es Taucher bislang noch nicht geschafft, das Gefährt unter Wasser zu betreten.

Höwedes von neuem Schalke-Trainer als Kapitän abgesetzt
Es sei "keine Entscheidung gegen Höwedes", sagte Tedesco. "Als Weltmeister und Nationalspieler, als Kumpel und Malocher". Er findet versöhnliche Worte, auch wenn seine Enttäuschung zwischen den Zeilen durchklingt.